Banner

Chakren 2

Die Neuzeit-Chakren

Eranus Chakra
Das Eranus-Chakra sitzt ca. 3 cm unter der Schädeldecke am Hinterkopf.
Ist dieses Chakra aktiviert und aufgefüllt mit der Energie der Neuzeit, kann es wesentlich dazu beitragen, das Todeshormon zu löschen und die Zellen zu verändern.
 

Luina-Chakra
Das Luina-Chakra sitzt in der Mitte des Gehirns, entlang eines Energiebandes, das zwischen den Ohren, etwas oberhalb der Hörkanäle, verläuft. Dieses Chakra steht in der Wirklichkeit für Zentriertheit, Meditation, Klarheit und Erkennen. In der Dualität kann es in der heitigen Zeit besonders Ratlosigkeit und Konzentrationsschwäche bewirken.
 

Einweihung in die Neuzeit-Chakren

 

 

Die Energiekörper und die mit ihnen synchron schwingenden Chakren stehen in enger Verbindung miteinander. Alle werden genährt von Energien, die einst von der UR-Sonne (Kosmos) ausgehen und auf diese einstrahlen, sie durchwirken und nähren. Somit werden wir Menschen in unserer so komplexen, wunderbaren Beschaffenheit von der Ausstrahlung der UR-Sonne durchdrungen.

So sind das erste und zweite Chakra Teil der physischen Ebene, welche sich aus dem festen Körper dem Ätherkörper zusammensetzt und dessen Lichtdoppel ist, und hier alle wichtigen Prozesse für den festen Körper stattfinden. Das dritte und vierte Chakra regeln die Gefühlsebene und verankern den Emotionalkörper an den physischen Körper. Das fünfte und sechste Chakra regeln die geistige Ebene und sind die Verankerungspunkte für den Mentalkörper an den physischen Körper. Über das siebte Chakra ist die Erfahrung spiritueller Ebenen geregelt und ist somit mit dem Spiritualkörper verbunden.

Die Chakren und die Energiekörper bekommen in den letzten Jahren eine Menge an mehr Energie und werden weiterhin noch immer mehr bekommen (Magnetismus). Das gesamte Energiesystem, im Besonderen die Chakren, sind bereits auf diese erhöhte und neue Einstrahlung eingestellt und vorbereitet. Die Chakren haben wiederum natürliche, individuelle Auswirkungen auf den einzelnen Menschen.

Zum besseren Verständnis: Unser Chakrensystem kann man in ihrer Funktion mit unseren Satellitenschüsseln vergleichen: Jedes Chakra empfängt Energie und wandelt sie sozusagen in ein anderes "Programm" um und zwar in ein physisches, emotionales, mentales- oder spirituelles "Programm". Sie empfangen immer alle die einströmende Energie (Prana, Ki, universelle Lebensenergie, etc.) der UR-Sonne.

 

 

Die verschiedenen Körper und deren Aufgaben

Der Lichtkörper

Als Lichtkörper bezeichnen wir die Gesamtheit aller Körper, die dem Menschen zugehörig sind. Hierzu gehören neben dem physischen Körper verschiedene feinstoffliche Körper, die manchmal - weil sie von Hellsichtigen als Lichtschwingung wahrgenommen werden - einzeln auch als Lichtkörper bezeichnet werden. Die verschiedenen Körper sind Wahrnehmungsfelder entsprechender Bewusstseinebenen. Sie durchdringen einander in hierarchischer Schichtung. Die höchsten Ebenen haben die höchste Frequenz und Ausdehnung. Sie durchdringen alle tiefer liegenden Schichten. Nach unten findet eine zunehmende Verlangsamung und Verdichtung der Schwingungen statt bis hin zum festen physischen Körper.
 

Der erste Körper

Ist der physisch feste Körper mit seinem höher schwingenden Teil, dem Ätherkörper, der die Energieeinstrahlung der UR-Sonne zur Erschaffung physischen Lebens aufnimmt und sie an den festen Körper weiterleitet. Der Ätherkörper lebt von Äther-Energie.

Der physische Körper ist das schwächste Glied. All die Konflikte die in den anderen Körpern aufgenommen werden äußern sich über diesen und äußern sich sodann als Krankheit oder Schmerz.

Der Äther-Körper ist die höhere oder feinere Ebene des festen physischen Körpers. So gehört der Äther Körper zwar auch zur physischen Ebene ist aber viel weniger "dicht" und viel mehr durchlässig. Dieser hat sozusagen eine der wichtigsten Aufgaben nämlich eine Zwischenstation zwischen dem physisch festen und dem Mentalkörper zu wirken. Der Ätherkörper ist wie ein feines durchsichtiges Lichtdoppel des festen physischen Körpers. Manche können diesen als ein leichtes Strahlen um den Körper herum wahrnehmen. Im physischen Körper fest verankert sind der Emotional- oder Astralkörper und der Mentalkörper. Diese Körper wurden während des Werdegangs der vielen Inkarnationen und in den einzelnen Zivilisationen mehr oder weniger angesprochen und ausgebildet. So bildeten sich diese drei in einander verwobenen Körper mehr oder weniger vollständig im Laufe der Zeit aus. Es existiert weiterhin noch ein Spiritualkörper, der sich bei jedem einzelnen Menschen, je nach seiner Art zu leben, nach den anderen Körpern aufhält oder aber weit von ihnen entfernt ist. Die ersten drei Körper sind aber immer unabdingbar miteinander verwoben.
 

Der zweite Körper

Ist der Emotional-Körper

Im Emotionalkörper werden alle Gefühle gespeichert, die blockiert werden. Er ist auch Träger aller unverarbeiteten Gefühle in sich und "erinnert" sich an sie in ähnlichen Situationen oder in manchen Fällen sogar laufend. Entscheidend ist hier immer die Grundstimmung eines Menschen, die er in sich trägt (Gefühle von Hass, Bitterkeit, Zorn etc.) oder aber Gefühle der Liebe, des Mitgefühls und der Freude. Das sind die zwei Extreme eines Emotional-Körpers. Die Gefühle wie z.B. Hass etc. wirken sich früher oder später immer auf den physischen Körper aus und "zerfressen" diesen im wahrsten Sinne des Wortes, wogegen Gefühle der Liebe auf den physischen Körper aufbauend wirken. Hier ist gespeichert, was wir im Laufe der vielen Inkarnationen entwickelt haben und die im Laufe vieler Leben erworbene Fähigkeiten. Sozusagen die Summe all unserer Erfahrungen und unseres Bewusstseins. Also auf der Emotional-Ebene wird ein Wunsch z.B. gut geplant und dann direkt erschaffen. Auf der Mentalebene ist man dann sozusagen der Wunsch, d.h. man verkörpert sofort das, was man wünscht. So kann der Emotional-Körper entweder ein Gefängnis sein oder wie ein strahlender Himmel (klar und weit).
 

Der dritte Körper

Ist der Mental-Körper. In ihm laufen alle Gedankenprozesse ab, aber auch Visionen und die Intuition. Die unterste Ebene ist der rationale Verstand. Die höchste Ebene ist zeitlos, klare geistige Wahrnehmung. Dieser lebt von Mentalenergie.

Der Mentalkörper ist ein hoch schwingendes, feines Gebilde mit großer Kraft. Hier ist der Sitz all unserer Gedanken, Ideen, Visionen und der Intuition. Dieser hat die Fähigkeit multidimensional zu Wirken, was eine sehr Hohe Stufe oder Möglichkeit der Daseinsform darstellt. Aber die meisten Menschen setzen diesen Körper größtenteils nur für rationales (kollektives) Denken ein. Sind wir uns dessen nicht bewusst, produzieren wir oder spulen am laufenden Band Gedanken ab. Diese produzierten Gedanken rufen ihrerseits wieder Gefühle hervor, welche auf den Emotional-Körper einwirken.
 

Der vierte Körper

Ist der Spiritualkörper, der die Ebene darstellt, wo sich der Mensch frei von Zeit und Raum bewegt. Alle wahren religiösen Prozesse kommen aus dieser Ebene. Er ist der Sitz des "Höheren Selbst". Dieser lebt von der Spiritualenergie.
 

Blaupause

Dies ist die feinste, subtilste Schicht, die unsere Seele umhüllt. Unsere ganz eigene Akasha-Chronik sozusagen (Kosmische Eltern, Herkunft und Seelenauftrag).

 

 

 

[Chakren2]